HOPPEDIZ - Produktübersicht

UNSERE BINDEANLEITUNGEN

Wenn Du Dein Baby im Tragetuch tragen möchtest, bleib geduldig mit Dir und mit Deinem Baby. Das Binden eines Tragetuches hat nichts mit Zauberei zu tun. Es erfordert ein wenig Übung aber kein Studium oder Diplom. Du wirst schnell feststellen, wie einfach und schön Tragen ist.

Falls Du unsicher bist, kannst Du auch einen Tragetuchkurs besuchen, die in fast jeder größeren Stadt angeboten werden. Ansonsten gibt es viele ausgebildete Trageberaterinnen, die Dir helfen können. Eine Liste mit Trageberaterinnen in Deiner Nähe findest Du unter www.trageschule-nrw.de.

Wir beschreiben hier nur einige Tragevarianten ganz ausführlich und in kleinen, nachvollziehbaren Schritten. Unsere Bindeanleitung mit vielen verschiedenen Tragevarianten liegt jedem Tragetuch bei. Du kannst sie aber auch separat bestellen.

Die hier gezeigten Bindevarianten basieren auf den von der Trageschule-nrw erarbeiteten Trageweisen. Das HOPPEDIZ®-Team bedankt sich bei Bettina Attenberger (Trageschule-nrw) für die konstruktive Zusammenarbeit bei der Erstellung dieser neuen Bindeanleitung.

Wickel-X-Trage

Diese Tragevariante ist schon für die ganz Kleinen wunderbar einsetzbar, weil Du Dein Baby wie maßgeschneidert am Körper trägst. Sie ist auch im Sommer besonders angenehm, weil nur eine Tuchbahn um Dein Baby liegt. Wenn die Kleinen allerdings größer sind, solltest Du auf andere Varianten umsteigen, weil Du hier das meiste Gewicht im oberen Schulter-/Nacken-bereich trägst und das kann bei höherem Gewicht schnell unangenehm werden.

Wickel-X-Trage

Die Kängurutrage ist eine Bindevariante, die Du nicht vorbindest, sondern die mit Kind gebunden wird. Dadurch passt sich das Tuch Dir und Deinem Baby sofort optimal an.

Kängurutrage

Der Vorteil der doppelten X-Trage ist, dass sie ohne Baby vorgebunden werden kann. Wenn Dein Baby zu Hause mal eine Aus-oder Schlafzeit will, zahnt oder Blähungen hat, kannst Du es beliebig oft rein- und rausnehmen. Bei schlechtem Wetter kann sie auch gut zu Hause (im Trockenen) vorgebunden werden. Diese Variante kann, wenn Du sie einmal „drauf hast“, von Anfang an genutzt werden und auch noch später, wenn die Babys größer und schwerer werden, da sich das Gewicht sehr schön auf dem Rücken verteilt.

Doppelte X-Trage

Die Hüftschlinge ist eine Bindevariante, die Du auch mit einem langen Tuch binden kannst und die sehr bequem und angenehm zu tragen ist. Bevor Du diese Variante bindest, solltest Du Dich für eine Seite entscheiden, auf der Dein Baby sitzen soll.

Hüftschlinge

Das Schöne an der Rückentrage ist, dass Du das Gewicht bei größeren Kindern auf dem Rücken trägst, wo es angenehmer und leichter ist. Hinzu kommt, dass Du den Bauch wieder frei hast und selbst viel mehr machen kannst. Dein Baby hat von hinten auch einen Superblick auf die Welt! Wenn Kinder laufen lernen ist die Rückentrage sehr schön, da Du (mit Tuch im Rucksack oder in der Tasche für den Rückweg) viel besser auf Dein Kleines eingehen kannst, als mit dem Kinderwagen in der einen Hand und dem Kind an der anderen.

Einfache Rückentrage

Der Vorteil dieser Bindevariante ist, dass Du sie ohne Baby vorbinden kannst. So kannst Du Dein Baby beliebig oft rein- oder rausnehmen – z. B. wenn es zahnt. Auch bei schlechtem Wetter kannst Du die Einfache X-Trage im Trockenen bequem vor binden.

Einfache-X-Trage

Normalerweise hat jeder Träger seine Lieblingsseite, aber im Interesse Deines Rückens und Deiner Hüften raten wir Dir, ab und an die Trageseite zu wechseln, um einseitigen Belastungen vorzubeugen. Der Hüftsitz eignet sich für Kurzstrecken, für zu Hause oder z. B. für Feiern. Werden die Kleinen dann quengelig, sitzen sie im Tuch nah an Deinem Körper, fühlen sich wohl und sind „mittendrin“. Oft schlafen sie dann schon nach wenigen Minuten ein. Den richtig gebundenen Hüftsitz erkennst Du daran, dass Du kein Gegengewicht zu Deinem Baby bilden musst und Deine Wirbelsäule gerade bleibt oder Du nicht in der Hüfte einknickst.

Einfacher Hüftsitz

Diese Variante der Rückentrage hat einen großen Vorteil. Es liegen drei Stoffbahnen über dem Rücken Deines Babys, die es super stützen. So ist es noch stabiler eingepackt als bei der einfachen Rücken trage. Mit dieser Tragevariante sind längere Spaziergänge oder sogar Wanderungen problemlos machbar.

Gekreuzte Rückentrage

Knotenkunde

Alle Tragevarianten können auch mit einem normalen Doppelknoten gebunden werden, aber diese beiden Knoten erleichtern das Tragen / Binden je nach Trage-Variante.

Der Flachknoten

Der Flachknoten kann für jede Trageweise als Abschluss knoten eingesetzt werden. Sein Vorteil gegenüber einem klassischen Doppelknoten: wie sein Name schon sagt, liegt er besonders flach an und das bietet z. B. bei dickeren Tragetuchstoffen ein deutlich angenehmeres Tragegefühl. Außerdem hält er zuverlässig, lässt sich aber ganz leicht wieder öffnen.

Der Schiebeknoten

Das Gute am Schiebeknoten ist, dass er sich ohne Gewicht schön bewegen lässt, unter Belastung (mit Baby) aber nicht mehr verrutscht.